drucken

Bora – Geschichten eines Windes

Bora – Geschichten eines Windes

AT, 2019, 89 min, OmdtU, R: Bernhard Pötscher, K: Bernhard Pötscher 


Mitte Oktober bringen wir einige Filme, für die wir während des Festivals nur einmal Platz im Spielplan fanden, erneut auf die Leinwand im Kino Freistadt.

So 18. 10., Kino Freistadt
18.15, BORA – GESCHICHTEN EINES WINDES

BORA - GESCHICHTEN EINES WINDES streift durch das Herrschaftsgebiet der Bora, trifft Menschen, die im Einzugsgebiet dieses launischen Windes leben und weht durch alle Jahreszeiten.
Die Bora ist eine Naturgewalt an der Ostküste der Adria. Sie formt Landschaften, setzt Elemente in Bewegung, bestimmt den Alltag und durchdringt das Gemüt der Menschen, die sie zu spüren bekommen. Das Herrschaftsgebiet dieses dominanten Windes ist eine Region bewegter Geschichte, die in den letzten Jahrhunderten über die Länder und deren Bewohner*innen hinweggefegt ist. Der Wind bedeutet Mythos und Wissenschaft, ist Lärm und Musik.
Er ist ein Grenzen überfliegendes, unsichtbares Element. Er regt die Fantasie an, manche nervt er, anderen heitert er die Seele auf und unbeachtet ist er gefährlich und nicht zu bändigen. Er hat keine Regeln, er ist frei.

Bora is one of the strongest winds, a force of nature that determines everyday activities and penetrates the souls of those living within its influence. Bora is much more than just the wind.

BERNHARD PÖTSCHER
* 1961 in Schwanenstadt. Begann in München als Beleuchter, wurde später Tonmeister, ehe er Mitte der 1980er Jahre Kamerassistent und Kameramann wurde. Ab 1994 war er bei mehreren Filmen von Sabine Derflinger als Co-Regisseur, Kameramann und Produzent tätig. 2012 drehte er seinen ersten eigenen Dokumentarfilm KLEINE PERESTROJKA. Er lebt und arbeitet in Wien.

Trailer:
https://vimeo.com/363303481

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Bora – Geschichten eines Windes
klassik im kinoFrühstückalpconlittageruthgunkl