drucken

Herbst in Bangkok

Herbst in Bangkok

TH/AT, 2020, 100 min, OmdtU, R: Walter Größbauer, K: Walter Größbauer, Istvan Pajor 


Mitte Oktober bringen wir einige Filme, für die wir während des Festivals nur einmal Platz im Spielplan fanden, erneut auf die Leinwand im Kino Freistadt.

SA 17. 10., Kino Freistadt
18.30, HERBST IN BANGKOK

Am Chao Phraya ist die Generalprobe zur königlichen Barken-Prozession für seine Majestät Rama X im Gange. In Chinatown hängen gelbe Wimpel statt Schweinsköpfe über den Garküchen – ein Hinweis auf das “Vegetarische Festival” in taoistischer Tradition. Auf der Silomroad werden beim Navaratri Festival der Hindu-Community Kokosnüsse vor bunt geschmückte Streitwagen geworfen. Wolkenbruchartige Regenfälle überfluten die Straßen und schwemmen die Menschen in gigantische Shoppingmalls oder improvisierte Unterstände in Khlong Toei, Thailands größtem Slum. Es ist Herbst in Bangkok, der Stadt der Engel und Hedonist*innen.

Größbauer gibt Einblicke in die unterschiedlichen Lebenswelten einer asiatischen Megacity, die täglich die Kollateralschäden einer expandierenden Konsumgesellschaft zu bewältigen hat und zugleich tief verankert ist in ihrer buddhistisch geprägten Tradition.

Bangkok in autumn, when people take shelter from the pouring rain in giant shopping malls and yellow pennants replace pig’s heads at cookshops for the vegetarian festival. HERBST IN BANGKOK sheds a light on the different actualities of its protagonists living in the Asian megacity.

WALTER GRÖSSBAUER
HERBST IN BANGKOK ist nach SOMMER IN WIEN, WINTER IN HAVANNA und FRÜHLING IN NEAPEL, der ebenfalls beim diesjährigen Festival gezeigt wird (Seite 46), der vierte Teil von Größbauers Jahreszeiten-Tetralogie.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Herbst in Bangkok
klassik im kino