drucken

Klassik im Kino 2021/22: RIGOLETTO

Klassik im Kino 2021/22: RIGOLETTO

GB, 2022, 180 min, OmdtU, R: Oliver Mears, D: Carlos Álvarez, Liparit Avetisyan, Lisette Oropesa, Brindley Sherratt, Ramona Zaharia, Chor des Royal Opera House, Orchester des Royal Opera House 


Sonntag, 03.04.2022 Aufzeichnung aus dem Royal Opera House London

In einer Welt der Dekadenz und Korruption kommt es in Verdis Meisterwerk zu einer Kollision von Macht und Unschuld – mit verheerenden Folgen.

Oliver Mears, der Direktor der Royal Opera, siedelt seine Inszenierung in einer unbarmherzigen Welt der verschwenderischen Dekadenz, der Korruption und des gesellschaftlichen Verfalls an. Bei seiner ersten Inszenierung für sein eigenes Ensemble versetzt Mears Verdis Meisterwerk in die moderne Welt. In Verdis mitreißender Oper Rigoletto, die von Sir Antonio Pappano dirigiert wird, liegen Macht und Unschuld sowie Schönheit und Hässlichkeit im Widerstreit. Mit dieser besonderen Vorführung von Verdis Rigoletto feiert diese Oper ihr 171. Jubiläum seit ihrer Premiere im Jahr 1851.

Besetzung
Carlos Álvarez (Rigoletto), Liparit Avetisyan (Herzog von Mantua), Lisette Oropesa (Gilda), Brindley Sherratt (Sparafucile), Ramona Zaharia (Maddalena), Eric Greene (Graf von Monterone), Kseniia Nikolaieva (Giovanna), Dominic Sedgwick (Marullo), Egor Zhuravskii (Borsa), Blaise Malaba (Graf Ceprano)

Chor des Royal Opera House
Orchester des Royal Opera House


Credits
Musik Giuseppe Verdi
Libretto Francesco Maria Piave
Regie ¬Oliver Mears
Bühnenbild Simon Lima Holdsworth
Kostümdesign Ilona Karas
Licht Fabiana Piccioli
Bewegungsregie Anna Morrissey

Dauer: 3 Stunden (einschließlich einer Pause)
Sprache: Gesungen auf Italienisch mit deutsche Untertitel

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
Klassik im Kino 2021/22: RIGOLETTO
klassik im kinoFrühstückklenk-scheuberomarbyemit